Statuten


Statuten des SVKT
 Frauensportverbandes Ostschweiz

 

          Inhaltsverzeichnis:
I.    Name, Sitz, Zweck und Haftung
          1 Name
         2 Sitz
         3 Zweck
         4 Haftung
         5 Verbandspublikationen


II.   Mitgliedschaft
            6 Mitgliedschaft
          7 Aufnahme
          8 Austritt
          9 Ausschluss


III.  Rechte und Pflichten
               10 Rechte
          11 Pflichten


IV.   Organisation
               12 Organe
 A.      Die Delegiertenversammlung
          13 Einberufung
          14 Stimmrecht
          15 Ausserordentliche Delegiertenversammlung
          16 Kompetenzen
          17 Beschlussfassung
          18 Durchführung 
 B.      Der Regionalvorstand
          19 Führung
          20 Zusammensetzung und Konstituierung
          21 Wahl und Amtsdauer
          22 Kompetenzen
          23 Beschlüsse
 C.      Konferenz der Präsidentinnen
          24 Zusammensetzung
          25 Kompetenzen 
 D.      Das Verbandssekretariat
          26 Stellung
          27 Kompetenzen
 E.      Die Revisionsstelle
          28 Wahl
          29 Aufgaben

V.    Verwaltung
              30 Verbandsjahr
          31 Mitgliedermeldung

VI.   Finanzen
            32 Einnahmen
          33 Ausgaben

VII.  Schlussbestimmungen

               34 Statutenrevision
          35 Auflösung oder Fusion
          36 Inkraftsetzung


 
I. Name, Sitz, Zweck und Haftung

                                                            Art. 1 Name

Unter dem Namen SVKT Frauensportverband Ostschweiz besteht ein Verein gemäss den Bestimmungen des Schweizerischen Zivilgesetzbuches (Art. 60ff. ZGB).

Der SVKT Frauensportverband Ostschweiz ist dem SVKT Frauensportverband angeschlossen.

                                                            Art. 2 Sitz

Der SVKT Frauensportverband Ostschweiz hat seinen Sitz am Wohnsitz des Verbandssekretariats.

                                                            Art. 3 Zweck

Zweck des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz als polysportiver Verband ist die Förderung des Breitensportes, die Aus- und Weiterbildung seiner Mitglieder in Sport, Führung und auf Persönlichkeitsebene. Der SVKT Frauensportverband Ostschweiz ist politisch und konfessionell neutral.

Der SVKT Frauensportverband Ostschweiz bietet dazu insbesondere folgendes an:

- Weiterbildungskurse für Leiterinnen und Vorstandsmitglieder
- Betreuung von SVKT Vereinen und SVKT Gruppen
- Unterstützung bei der Gründung neuer Vereine und Gruppen
- Administration und Verwaltung von kantonalen Subventionen
- Organisation und Durchführung von regionalen Begegnungsmöglichkeiten und Wettkämpfen
- Vertretung der Vereine gegenüber Behörden und Organisationen auf kantonaler und regionaler              Ebene.


                                                            Art. 4 Haftung

Für die Verpflichtungen des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz haftet ausschliesslich sein Vermögen. Jede persönliche Haftung der Mitglieder für die Verpflichtungen des Verbandes ist ausgeschlossen.


                                                            Art. 5 Verbandspublikationen

Der SVKT Frauensportverband Ostschweiz gibt periodisch Informationen in gedruckter und/oder elektronischer Form heraus und unterhält eine Website. Hinsichtlich der Mitteilungen des Regionalverbandes haben diese offiziellen Charakter.


II. Mitgliedschaft

                                                            Art. 6 Mitgliedschaft

Der SVKT Frauensportverband Ostschweiz setzt sich aus SVKT Vereinen und SVKT Gruppen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Appenzell und Graubünden zusammen.

Jedes Mitglied eines SVKT Vereins oder einer SVKT Gruppe ist zugleich Mitglied im SVKT Frauensportverband Ostschweiz sowie im SVKT Frauensportverband.

Personen, die sich für den SVKT Frauensportverband Ostschweiz verdient gemacht haben, können von der Delegiertenversammlung auf Antrag des Vorstandes zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.


                                                            Art. 7 Aufnahme

Die Mitgliedschaft von SVKT Vereinen und SVKT Gruppen im SVKT Frauensportverband Ostschweiz wird durch ein Gesuch an den Regionalvorstand und die Genehmigung desselben erworben.

Das Gesuch eines interessierten Vereins oder einer interessierten Gruppe, die sich dem SVKT Frauensportverband Ostschweiz anschliessen will, ist dem Regionalvorstand zu unterbreiten. Vereine legen dem schriftlichen Aufnahmegesuch die Mitgliederliste und zwei Exemplare der Vereinsstatuten bei, Gruppen reichen mit dem schriftlichen Aufnahmegesuch die Mitgliederliste ein.
Mutationsmeldungen der SVKT Vereine und SVKT Gruppen über Eintritte einzelner Mitglieder in der Vereins- und Verbandsverwaltung (VVA) gelten als schriftliche Eintrittsgesuche.

Der Regionalvorstand entscheidet über das Gesuch mit dem absoluten Mehr der abgegebenen Stimmen.


                                                            Art. 8 Austritt

Der Austritt eines SVKT Vereins oder einer SVKT Gruppe ist unter Einhaltung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist jeweils per Ende des regionalen Verbandsjahres möglich. Die Kündigung hat schriftlich an den Regionalvorstand zu erfolgen.

Tritt ein SVKT Verein oder eine SVKT Gruppe aus dem SVKT Frauensportverband Ostschweiz aus, gelten deren sämtliche Mitglieder als ausgetreten.

Mutationsmeldungen der SVKT Vereine und SVKT Gruppen über den Austritt einzelner Mitglieder aus SVKT Vereinen oder SVKT Gruppen in der Vereins- und Verbandsverwaltung (VVA) gelten als schriftliche Austrittsgesuche.

Der austretende SVKT Verein oder die austretende SVKT Gruppe und deren Mitglieder verlieren mit dem Austritt sämtliche Mitgliederrechte.

Der austretende SVKT Verein oder die austretende SVKT Gruppe und deren Mitglieder haben den laufenden Jahresbeitrag voll zu entrichten. Es erfolgt keine Rückerstattung bereits bezahlter Jahresbeiträge.



                                                            Art. 9 Ausschluss

SVKT Vereine oder SVKT Gruppen und deren Mitglieder, die die Statuten, Beschlüsse oder Wettkampf-Reglemente des SVKT Frauensportverbandes sowie des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz absichtlich oder in grober Weise verletzen, können aus dem SVKT Frauensportverband Ostschweiz ausgeschlossen werden.

Der Regionalvorstand entscheidet über den Ausschluss. Das erforderliche Stimmenmehr beträgt Zweidrittel der anwesenden Stimmberechtigten. Der Entscheid des Regionalvorstandes kann mittels Rekurs innert 30 Tagen nach Erhalt des Entscheides an die Delegiertenversammlung weitergezogen werden, die mit Zweidrittelmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten entscheidet. Der Rekurs ist an das Regionalpräsidium zuhanden der Delegiertenversammlung zu richten.




III. Rechte und Pflichten


                                                            Art. 10 Rechte

Jedes Mitglied eines dem SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz angeschlossenen Vereins oder einer Gruppe hat das Recht, an der verbandseigenen Ausbildung teilzunehmen unter Beachtung der festgesetzten Zulassungsbedingungen und allgemeinen Geschäftsbedingungen. Es hat insbesondere das Recht, die Anlässe des SVKT Frauensportverbandes sowie des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz zu besuchen.


                                                            Art. 11 Pflichten

Jeder SVKT Verein und jede SVKT Gruppe entrichtet dem SVKT Frauensportverband Ostschweiz jährlich einen Beitrag basierend auf dem Mitgliederbestand in der „Vereins- und Verbandsadministration“ (VVA). Die Delegiertenversammlung legt die Beitragshöhe für die verschiedenen Mitgliederkategorien fest.

Jeder SVKT Verein und jede SVKT Gruppe und deren Mitglieder haben die Statuten des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz, des SVKT Frauensportverbandes und deren Beschlüsse und Wettkampf-Reglemente zu beachten.

Der SVKT Frauensportverband Ostschweiz haftet nicht für Unfälle, Sachschäden und Haftpflichtansprüche, die bei der Ausübung der Vereinstätigkeit durch die Mitglieder entstehen. Die Mitglieder haben sich entsprechend selber zu versichern.

SVKT Vereine und SVKT Gruppen und deren Mitglieder haben sich an die Beschlüsse der Verbandsorgane des SVKT Frauensportverbandes sowie des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz zu halten und ihren finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem SVKT Frauensportverband sowie dem SVKT Frauensportverband Ostschweiz nachzukommen.


IV. Organisation

                                                            Art. 12 Organe

Organe des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz sind:

A. Delegiertenversammlung
B. Regionalvorstand
C. Konferenz der Präsidentinnen
D. Verbandssekretariat
E. Revisionsstelle



A. Die Delegiertenversammlung (DV)

                                                            Art. 13 Einberufung

Die Delegiertenversammlung (DV) findet innert sechs Monaten nach Abschluss des Verbandsjahres statt. Sie wird vom Regionalvorstand einberufen und geleitet. Das Datum der DV ist spätestens 60 Tage vor der DV vom Regionalvorstand bekannt zu geben.

Traktandierungsanträge der SVKT Mitglieder sind mindestens 40 Tage vor der Delegiertenversammlung dem Regionalvorstand schriftlich und begründet einzureichen. Zu spät oder erst an der Delegiertenversammlung eingereichte Traktandierungsanträge können behandelt werden, wenn vier Fünftel der anwesenden Stimmberechtigten dem Eintreten zustimmen.

Die Unterlagen für die Delegiertenversammlung mit Ort, Zeit, Traktandenliste sowie Anträgen werden den Vereinen, Gruppen und Ehrenmitgliedern mindestens 10 Tage vor der Delegiertenversammlung zugestellt. Auch Einladungen per E-Mail sind gültig.


                                                            Art. 14 Stimmrecht

a. Stimmberechtigt sind alle Aktivmitglieder nach dem vollendeten 16. Altersjahr und alle Ehrenmitglieder.

b. Jeder Verein hat mindestens zwei Delegierte.

c. Ist die Zahl der Aktiv- und Ehrenmitglieder eines Vereins grösser als 60, hat der Verein pro 30 Mitglieder zusätzlich eine Delegierte. (Restzahlen werden nicht berücksichtigt.)

d. Die Wahl der Delegierten liegt in der Kompetenz der stimmberechtigten Mitglieder der SVKT Vereine bzw. SVKT Gruppen.

e. Die Mitglieder des Regionalvorstandes sind mit Ausnahme ihrer Entlastung stimmberechtigt.

f. Jedes Ehrenmitglied des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz hat eine Stimme.

g. Jede Delegierte hat nur eine Stimme.

h. Die Vertretung des SVKT Frauensportverbandes hat beratende Stimme.


                                                            Art. 15 Ausserordentliche Delegiertenversammlung

Eine ausserordentliche Delegiertenversammlung ist einzuberufen, wenn
a. der Regionalvorstand dies für notwendig erachtet.
b. ein Fünftel der Mitglieder beim Regionalvorstand schriftlich unter Angabe der Traktanden die Einberufung verlangt.
c. die Konferenz der Präsidentinnen die Einberufung verlangt.

Die Einladung muss den Delegierten mindestens 30 Tage im Voraus unter Angabe der Traktanden und Anträge zugestellt werden.


                                                            Art. 16 Kompetenzen

Die Delegiertenversammlung hat folgende Befugnisse:
a. Wahl der Stimmenzählerinnen und der Protokollführerin
b. Genehmigung des Protokolls der letzten Delegiertenversammlung
c. Abnahme der Jahresberichte
d. Genehmigung der Jahresrechnung und Entlastung des Vorstandes
e. Festlegung der Jahresbeiträge
f. Genehmigung des Budgets
g. Festsetzung und Änderung der Statuten
h. Beschlussfassung über weitere vom Vorstand oder von den Mitgliedern beantragte Geschäfte
i. Ernennung der Ehrenmitglieder
j. Wahl des Regionalpräsidiums
k. Wahl des Regionalvorstandes
l. Wahl der Revisionsstelle
m. Beschlussfassung über eine Fusion des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz (Vereinigung und/oder Übernahme) mit einem anderen Verband
n. Beschlussfassung über die Auflösung des Verbandes


                                                            Art. 17 Beschlussfassung

Die Delegiertenversammlung fasst ihre Beschlüsse und vollzieht ihre Wahlen mit der absoluten Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten. Beschlüsse und Wahlen
werden in offener Abstimmung durchgeführt, sofern nicht eine Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten eine geheime Abstimmung verlangt.

Ist bei Wahlen ein zweiter Wahlgang erforderlich, gilt das relative Mehr.

Bei Stimmengleichheit in Sachgeschäften wird die Abstimmung wiederholt, wobei das relative Mehr genügt. Bei erneuter Stimmengleichheit hat die Vorsitzende den Stichentscheid.



                                                            Art. 18 Durchführung

Den Vorsitz in der Delegiertenversammlung hat das Regionalpräsidium oder ein anderes Mitglied des Regionalvorstandes inne.
Über die Verhandlungen, Beschlüsse und Wahlen der Delegiertenversammlung ist ein Protokoll zu führen, das vom Regionalpräsidium und von der Protokollführerin zu unterzeichnen ist.



B. Der Regionalvorstand

                                                            Art. 19 Führung

Der Regionalvorstand ist das Führungsorgan des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz. Er vertritt den SVKT Frauensportverband Ostschweiz nach aussen, fördert die Zusammenarbeit mit anderen Sportverbänden und leitet den Verband im Innern.



                                                            Art. 20 Zusammensetzung und Konstituierung

Der Regionalvorstand besteht aus mindestens drei Mitgliedern sowie dem Regionalpräsidium, das auch als Co-Präsidium geführt werden kann.

Mit Ausnahme des Regionalpräsidiums konstituiert sich der Vorstand selber. Das Regionalpräsidium führt den Vorstand als Kollegialgremium.




                                                            Art. 21 Wahl und Amtsdauer

Die Regionalvorstandsmitglieder sowie das Regionalpräsidium werden von der Delegiertenversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Wiederwahl ist möglich. Eine Gesamterneuerung ist durch gestaffeltes Ausscheiden zu vermeiden.



                                                            Art. 22 Kompetenzen

Der Regionalvorstand hat folgende Kompetenzen:
a. Der Regionalvorstand trifft alle Massnahmen zur Erreichung der Zielsetzungen des SVKT         Frauensportverbandes Ostschweiz.
b. Festlegung der Organisation
c. Festlegung des Jahresprogramms
d. Wahl der Ressortleiterinnen
e. Anstellung und Kontrolle des Verbandssekretariats
f. Ausgestaltung des Rechnungswesens, der Finanzkontrolle sowie der Finanzplanung, sofern diese für die Führung des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz notwendig ist
g. Erstellung und Genehmigung des Spesenreglements
h. Entscheid über die Aufnahme und den Ausschluss von Mitgliedern
i. Erstellen des Jahresberichts sowie Einberufung, Vorbereitung und Durchführung der Delegiertenversammlung sowie Ausführung ihrer Beschlüsse
j. Vertretung des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz gegenüber dem SVKT Frauensportverband, Behörden und Dritten
k. Antrag an die Delegiertenversammlung auf Auflösung im Falle der Überschuldung.

Der Vorstand regelt die Zeichnungsberechtigung kollektiv zu zweien.

Aufgaben, die gemäss Gesetz oder Statuten keinem andern Organ obliegen, stehen in der Kompetenz des Regionalvorstandes.

Die Mitglieder des Regionalvorstandes arbeiten ehrenamtlich. Sie haben das Recht auf Vergütung der Spesen, die im Spesenreglement festgehalten sind.



                                                            Art. 23 Beschlüsse

Der Regionalvorstand wird durch das Regionalpräsidium oder deren Stellvertretung einberufen. Jedes Regionalvorstandsmitglied kann die Einberufung ebenfalls verlangen.

Jedes Regionalvorstandsmitglied verfügt über eine Stimme. Die Beschlüsse des Regionalvorstandes werden mit der einfachen Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten gefasst. Im Falle von Stimmengleichheit steht dem Regionalpräsidium oder deren Stellvertretung der Stichentscheid zu.

Beschlüsse können auf dem Zirkularweg (auch E-Mail) gefasst werden, sofern kein Regionalvorstandsmitglied die mündliche Beratung verlangt.

Über Verhandlungen und Beschlüsse des Regionalvorstandes ist ein Protokoll zu führen.


C. Konferenz der Präsidentinnen

                                                            Art. 24 Zusammensetzung

Die Konferenz der Präsidentinnen setzt sich zusammen aus:
a. Regionalvorstand
b. Präsidentinnen der SVKT Vereine oder SVKT Gruppen oder deren Vertreterinnen.


                                                            Art. 25 Kompetenzen

Die Konferenz der Präsidentinnen hat folgende Kompetenzen:
a.    Fällen von Grundsatzentscheiden in dringenden Fällen unter Vorbehalt der Genehmigung durch           die DV
b.    Ersatzwahl von Regionalvorstandsmitgliedern im Falle einer Vakanz für die Dauer bis zur nächsten       DV
c.    Information und Koordination zwischen SVKT Vereinen und SVKT Gruppen, SVKT                               Frauensportverband Ostschweiz und SVKT Frauensportverband

Die Konferenz der Präsidentinnen wird durch das Regionalpräsidium oder den Regionalvorstand einberufen.

Jede Präsidentin oder deren Vertretung hat eine Stimme.

Die Konferenz der Präsidentinnen findet mindestens 1 x jährlich statt.


D. Das Verbandssekretariat

                                                            Art. 26 Stellung

Das Verbandssekretariat ist direkt dem Regionalvorstand unterstellt.

Das Verbandssekretariat wird durch den Regionalvorstand eingestellt. Das Verbandssekretariat steht in einem Anstellungsverhältnis zum Regionalverband. Das Arbeitspensum wird durch den Regionalvorstand festgelegt.


                                                            Art. 27 Kompetenzen

Die Kompetenzen sind im Stellenbeschrieb geregelt. Dieser wird durch den Regionalvorstand erstellt.


E. Die Revisionsstelle

                                                            Art. 28 Wahl

Die Delegiertenversammlung wählt mindestens zwei Personen als Revisionsstelle für die Dauer von zwei Jahren. Die Mitglieder der Revisionsstelle sind wieder wählbar.

Die Mitglieder der Revisionsstelle müssen neutral sein.



                                                            Art. 29 Aufgaben

Der Revisionsstelle obliegen folgende unübertragbare Aufgaben:
a. Prüfung der Ordnungsmässigkeit der Jahresrechnung
b. Prüfung der budgetkonformen Verwendung der Mittel
c. Berichterstattung an den Regionalvorstand zuhanden der Delegierten-
    versammlung über die Prüfung und deren Ergebnisse


Die Revisionsstelle ist für die ordnungsgemässe Durchführung der Prüfungen sowie für die Berichterstattung verantwortlich und setzt sich aus mind. 2 Personen zusammen.

Die Revisionsstelle hat ein Einsichtsrecht in sämtliche Verbandsunterlagen. Die Mitglieder der Revisionsstelle unterstehen der Geheimhaltungspflicht.

Die Revisionsstelle kann Empfehlungen über die Verbesserung der Prozesse und Abläufe abgeben.


V. Verwaltung

                                                            Art. 30 Verbandsjahr

Das Verbandsjahr entspricht dem Kalenderjahr.


                                                            Art. 31 Mitgliederverwaltung

Der SVKT Frauensportverband führt ein Mitgliederverzeichnis über die „Vereins- und Verbandsadministration“ (VVA).
SVKT Vereine und SVKT Gruppen haben ihren Mitgliederbestand in der VVA zu melden und laufend zu aktualisieren.

Mutationen im Vereins- oder Gruppenvorstand sind dem Verbandssekretariat zu melden.

Der Mitgliederbestand bildet die Grundlage für die Entrichtung des jährlichen Beitrags für den SVKT Frauensportverband Ostschweiz und den SVKT Frauensportverband.

Austretende Mitglieder haben die Beiträge für das laufende Jahr voll zu entrichten.



VI. Finanzen

                                                            Art. 32 Einnahmen

Die Einnahmen des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz setzen sich wie folgt zusammen:

- Jahresbeiträge der angeschlossenen SVKT Vereine und SVKT Gruppen
- Erträge des Verbandsvermögens
- Gewinne aus eigenen Veranstaltungen
- Sport-Toto-Gelder
- Subventionen, Schenkungen, Zuwendungen, Legate

Die SVKT Vereine und SVKT Gruppen entrichten für jedes erwachsene Aktivmitglied einen jährlichen Beitrag, der von der Delegiertenversammlung festgesetzt wird.

Kinder und Jugendliche eines dem SVKT Frauensportverbandes angeschlossenen Vereins oder Gruppe bis zum vollendeten 16. Altersjahr sind von der Beitragspflicht befreit.

Passiv- und Ehrenmitglieder des SVKT Frauensportverbandes Ostschweiz sind von der Beitragspflicht befreit.

Jedes erwachsene Nichtmitglied eines dem SVKT Frauensportverbandes angeschlossenen Vereins oder Gruppe, das das Muki-Vakiturnen besucht, hat dem SVKT Frauensportverband Ostschweiz jährlich einen Jahresbeitrag zu bezahlen, der von der Delegiertenversammlung festgesetzt wird.

Unterschriftsberechtigt sind das Präsidium und das zuständige Regionalvorstands-mitglied. Alle anderen Unterschriftsberechtigungen werden durch die Aufgaben-beschriebe geregelt.



                                                            Art. 33 Ausgaben

Die Ausgaben sind im Budget festgelegt, welches von der DV genehmigt wird.


VII. Schlussbestimmungen

                                                            Art. 34 Statutenrevision

Der Regionalvorstand oder ein Mitglied kann die gänzliche oder teilweise Revision der Statuten verlangen. Die Delegiertenversammlung entscheidet mit Zweidrittelmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten über die Statutenrevision.
Der Wortlaut der Statutenrevision ist spätestens 30 Tage vor der DV bekannt zu geben.


                                                            Art. 35 Auflösung oder Fusion

Der SVKT Frauensportverband Ostschweiz kann aufgelöst werden oder mit einem anderen Verband fusionieren, wenn vier Fünftel der Stimmberechtigten die Auflösung oder Fusion verlangen. Der Antrag auf Auflösung oder Fusion muss dem Regionalvorstand spätestens 50 Tage vor der Delegiertenversammlung schriftlich und begründet zugegangen sein. Vor der Auflösung oder Fusion ist der SVKT Frauensportverband zu konsultieren. Die Delegiertenversammlung entscheidet mit einer Dreiviertelmehrheit der anwesenden Stimmberechtigten.

Wird der SVKT Frauensportverband Ostschweiz aufgelöst, so ist das vorhandene Vermögen und Inventar dem SVKT Frauensportverband zu übergeben, bis ein neuer
Verband gegründet wird. Wenn innert 10 Jahren kein neuer Regionalverband des SVKT entsteht, geht das Vermögen in den SVKT Frauensportverband über.


                                                            Art. 36 Inkraftsetzung

Die vorliegenden Statuten treten nach Genehmigung durch die Delegiertenversammlung vom 8. Februar 2014 in Gossau unter Vorbehalt der Genehmigung durch die Verbandsleitung des SVKT Frauensportverbandes in Kraft.


Gossau, 8. Februar 2014 Bern, 24. Februar 2014


Cécile Brassel Evelyne Jung Irma Suter

SVKT Frauensportverband Ostschweiz SVKT Frauensportverband