Wo ward ihr MuKi – Leiterinnen, ich habe euch vermisst!
Da sich nur 14  für den Kurs anmeldeten, musste ich leider den Nachmittagkurs absagen. Schade, denn wer nicht dabei sein konnte , hat viel verpasst.
Maya Schaffner die Kursleiterin, reiste extra für uns von Basel nach Gossau  und was sie alles im Gepäck mitbrachte, ich glaube da war sicher für alle etwas dabei.
Maya öffnete den Geräteraum und wir mussten alle Bälle in die Turnhalle hinaus befördern. Das war ein durcheinander, grosse und kleine Bälle flogen nur so durch die Gegend. Nun sprangen und hüpften wir zur fetzigen Musik, um alle Bälle herum. Auf ein Zeichen wurden sie überhüpft, berührt oder wir mussten uns darauf setzen. Dabei kamen wir schön ins Schwitzen. Nachdem wir die Bälle sortiert hatten, zeigte uns Maya verschiedene Übungen z.B.: Ping-Pongball verstecken und wieder suchen, über die Medizinbälle laufen und vieles mehr.
Jetzt gingen wir auf Reisen. Wir stellten verschiedene Verkehrsmittel auf. Dabei benötigten wir Matten, Bänke, Schwedenkasten und Barren. Der Fantasie wurden keine Grenzen gesetzt. Der Barren wurde als „Trämli“ umfunktioniert. Alle die beim letzten Kurs dabei waren, kannten das Lied schon „jo, köme si Madam, mir fahre mit em Tram“. Der Hit aller MuKi Lieder, und erst noch auf Basler Dialekt gesungen, das gab Stimmung!
Am Schluss backten wir eine grosse Pizza. Viele Matten zusammen wurden zu einem grossen Blech. Nun formten wir mit einem langen Seil den Teig und legten ihn auf das Blech. Anschliessend wurde der Teig mit vielen feinen Sachen belegt. Bälle wurden zu Tomaten, Reifen zu Zwiebelringen, Keulen zu Pilzen und Seile zu Käse. Im ganzen Geräteraum wurde nach Essbarem gesucht. Vor lauter Pizza backen knurrte, sicher der Einen oder Anderen der Magen. Es war auch schon Mittag und der Kurs näherte sich dem Ende zu.
Maya konnte wieder einmal mit ihrer quirligen Art uns alle begeistern. Unser Rucksack wurde wieder einmal mehr mit vielen neuen Ideen gefüllt. Ich bin sicher, auch für langjährige Leiterinnen hatte es etwas dabei.
Altbekanntes neu verpackt, so hatte auch ich ein „aha“ Erlebnis, ich danke dir Maya.
Eine letzte Frage: Bei wem gab es an diesem Tag Pizza zu essen? Mmmh…! Ihr sagt es mir sicher am nächsten Kurs. Am 28. Oktober ist es wieder so weit. Ich freue mich auf euch.  

Eure Ressortleiterin Muki
Doris Kleger






Veröffentlicht am:
18:53:38 20.05.2008

Autor:
Doris Kleger

Letzte Aktualisierung
15:27:52 30.11.2010